GML17

GML² 2017

Vom 22. bis 23. Juni 2017 findet unter dem Titel „Digital (Re-)Turn. Lehren für die Zukunft“ die 15. GML²-Tagung statt. Das Center für Digitale Systeme an der Freien Universität Berlin heißt alle E-Learning-Aktiven und -Interessenten herzlich willkommen.

Die Digitale Agenda wurde 2014 ausgerufen. Aber nicht erst seitdem gehört die Digitalisierung zum Alltag deutscher Hochschulen. E-Learning ist ein akzeptierter Teil der Hochschullehre, eine Vielfalt an digitalen Technologien und Lernressourcen steht bereit und es fehlt auch nicht an Digitalisierungskonzepten und -strategien.

Doch trotz langjähriger Aktivitäten, einzelner spannender „Leuchtturmprojekte“ und verschiedener Förderprogramme bleibt die nachhaltige und flächendeckende Implementierung digitaler Lehre in den Hochschulen weiterhin aus.

Die GML² 2017 möchte Voraussetzungen betrachten, um gute digitale Lehr-/Lernarrangements nachhaltig zu gestalten. Erfolgs- und Misserfolgsfaktoren sollen identifiziert und diskutiert werden. Folgende Leitfragen stehen im Zentrum der Tagung: Welche Methoden, Konzepte, Strategien und Technologien haben das Potential, gute digitale Lehre langfristig zu etablieren? Was sind die zentralen Hemmnisse für zukunftsträchtiges E-Learning? Welche Lehren können wir aus den gelungenen Aktivitäten ziehen, und was lernen wir aus den negativen Erfahrungen?

Diese und weitere Aspekte werden im Juni in Berlin thematisiert. In Präsentationen, Barcamp-Workshops und einer Paneldiskussion beschäftigten sich die Tagungsteilnehmer/innen mit dem Ideal- und dem Realzustand digital unterstützter Lehre und loten Wege aus, um diese beiden Pole einander näherbringen zu können.